FSSPX Nachrichten & Veranstaltungen

Vom Fronleichnamsfest

31. Mai, 2018

Welches Fest wird am Donnerstag nach dem Fest der allerheiligsten Dreifaltigkeit gefeiert?

Am Donnerstag nach dem Fest der allerheiligsten Dreifaltigkeit wird das Fest des allerheiligsten Altarsakramentes oder Fronleichnamsfest gefeiert.

Wird die Einsetzung des allerheiligsten Altarsakramentes denn nicht am Gründonnerstag gefeiert?

Die Kirche feiert die Einsetzung des allerheiligsten Altarsakramentes am Gründonnerstag; weil sie da aber vor allem mit Zeremonien der Trauer über das Leiden Jesu Christi beschäftigt ist, hat sie es für gut gehalten, ein anderes, besonderes Fest einzusetzen, um dieses Geheimnis mit voller Freude zu ehren.

Auf welche Weise können wir das Geheimnis ehren, das zu Fronleichnam gefeiert wird?

Um das Geheimnis zu ehren, das beim Fronleichnamsfest gefeiert wird, sollen wir: 1. mit besonderer Andacht und Inbrunst zur heiligen Kommunion gehen und dem Herrn aus ganzem Herzen danken, daß er sich einem jeden von uns in diesem Sakrament schenken wollte; 2. an diesem Fest und, wenn möglich, während der ganzen Oktav, den Gottesdiensten, besonders dem heiligen Meßopfer, beiwohnen und häufig Jesus, der unter den sakramentalen Gestalten verborgen ist, besuchen.

Warum wird am Fronleichnamsfest die allerheiligste Eucharistie in feierlicher Prozession herumgetragen?

Am Fronleichnamsfest wird die allerheiligste Eucharistie in feierlicher Prozession herumgetragen: 1. um die allerheiligste Menschheit unseres Herrn zu ehren, die unter den sakramentalen Gestalten verborgen ist; 2. um den Glauben zu beleben und die Andacht der Gläubigen zu diesem Geheimnis zu vermehren; 3. um den Sieg über die Feinde des Sakramentes zu feiern, den er seiner Kirche verliehen hat; 4. um die Beleidigungen, die ihm von den Feinden unserer Religion angetan werden, einigermaßen wieder gutzumachen.

Wie soll man an der Fronleichnamsprozession teilnehmen?

An der Fronleichnamsprozession soll man teilnehmen: 1. mit großer Sammlung und Bescheidenheit, ohne herumzuschauen oder unnötig mit irgend jemandem zu reden; 2. mit der Intention, durch unsere Anbetung den Triumph Jesu Christi zu ehren; 3. indem wir ihn demütig um Vergebung bitten für die unwürdigen Kommunionen und alle anderen Entweihungen, die diesem göttlichen Sakrament angetan werden; 4. mit Gefühlen des Glaubens, des Vertrauens, der Liebe und der Dankbarkeit gegenüber dem in der konsekrierten Hostie enthaltenen Jesus Christus.

Quelle: Hl. Pius X., Kompendium der christlichen Lehre. Das Buch ist im Sarto Verlag erschienen und kann dort bestellt werden.