Primiz-Messe in der Wiener Minoritenkirche

29. Juni 2022
Quelle: Distrikt Österreich

Die diesjährigen Priesterweihen in Zaitzkofen finden am Samstag, den 2. Juli statt. Einer der Weihekandidaten, Antoni Myśliński, wird direkt im Anschluss an seine Weihe nach Wien fahren und dort am darauffolgenden Tag, am Sonntag, den 3. Juli 2022, in der Minoritenkirche seine Primiz feiern. Herzliche Einladung!

Nicht nur für den frischgeweihten Priester ist die Primiz, die erste selbst gefeierte heilige Messe im priesterlichen Leben, ein ganz besonderes Ereignis. Auch für Gläubige sind die Teilnahme und insbesondere der im Anschluss mögliche Primizsegen durch die Hand des Neu-Priesters besonders gnadenreich.

Antoni Myśliński wurde 1990 als drittes von sechs Kindern in Polana, einem kleinen Dorf in Polen, geboren. Ab 2009 studierte er Ichthyologie (Fischkunde, ein Teilgebiet der Zoologie) an der Universität in Krakau. Während dieser Zeit lernte er die traditionelle Messe und die Priesterbruderschaft kennen. Ein Jahr nach seinem Studium hat er sich endgültig für das Priestertum entschieden und ist ins Vorseminar in Warschau und später ins Priesterseminar Herz Jesu in Zaitzkofen eingetreten.

Seine Primizmesse findet am Sonntag, den 3. Juli um 8.30 Uhr in der Minoritenkirche im Herzen von Wien statt. Erst zwei Wochen zuvor wurde dieses gotische Juwel unter den Wiener Innenstadtkirchen zur täglichen Seelsorge von der Priesterbruderschaft St. Pius X. übernommen. Während der Primiz benutzt der Zelebrant Primizgewand, Primizkelch und Patene. Gläubige sind zur Teilnahme herzlich eingeladen.