Primiz von Pater Johannes Regele

Jul
14
14. Juli, 2018
Steyr

Samstag, 14. Juli 2018

Pfarrkirche St. Michael
Michaelerplatz 1, 4400 Steyr

09:15 Rosenkranz, Erteilung des Primizsegens, Beichtgelegenheit
10:00 Feierliches Primizhochamt, Sakramentsandacht und Te Deum
anschl. Empfang

Johannes Regele wurde 1981 in der Stadt Steyr in Oberösterreich geboren, wo er auch aufwuchs und das Gymnasium besuchte. Nach der Matura und dem Militärdienst absolvierte er ein Studium der Molekularbiologie und arbeitete einige Jahre im Pharmabereich. Parallel absolvierte er philosophische und theologische Studien in der Personalprälatur Opus Dei, der er von 2001 bis 2014 angehörte. Von früher Jugend an wusste er um die Umbrüche in der katholischen Kirche nach dem Konzil und konnte die überlieferte römische Messe kennenlernen. Schon als Schüler hatte er den Wunsch, Priester zu werden; sein Beichtvater riet ihm aber ab, unter den heutigen Umständen in ein modernes Seminar einzutreten, und ermutigte ihn, vorerst einmal seinem Interesse an den Naturwissenschaften zu folgen und bezüglich des Priestertums abzuwarten – der Wille Gottes würde sich gewiss weiter konkretisieren. Im Laufe der Jahre merkte Johannes Regele immer klarer, dass ein wahres Apostolat nur durch eine allumfassende Rückkehr zur Tradition in der Lehre und im christlichen Leben fruchtbar sein wird. Durch einige gute Freunde aus dem Diözesan- und Ordensklerus ermutigt, gelangte er im Laufe der Zeit zur Entscheidung, den Weg zum katholischen Priestertum in der Priesterbruderschaft St. Pius X. zu gehen. Im Oktober 2014 trat er ins Priesterseminar Herz Jesu in Zaitzkofen ein.