Vom Osterfest

2018
Quelle: Distrikt Österreich

Welches Geheimnis wird am Osterfest gefeiert?

Am Osterfest wird das Geheimnis der Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus gefeiert, das heißt die Wiedervereinigung seiner heiligsten Seele mit dem Leib, von dem sie durch den Tod getrennt worden war, und sein neues glorreiches und unsterbliches Leben.

Warum wird das Osterfest von der Kirche mit so großer Feierlichkeit und Freude begangen und die ganze Oktav hindurch fortgesetzt?

Das Osterfest wird von der Kirche mit so großer Feierlichkeit begangen und die ganze Oktav hindurch fortgesetzt wegen der Erhabenheit des Geheimnisses, das die Vollendung unserer Erlösung war und das Fundament unserer Religion ist.

Jesus Christus hat uns durch den Tod erlöst; wieso ist also seine Auferstehung die Vollendung unserer Erlösung?

Jesus Christus hat uns durch seinen Tod von der Sünde befreit und mit Gott versöhnt. Durch seine Auferstehung hat er uns sodann den Eintritt in das ewige Leben eröffnet.

Warum sagt man, daß die Auferstehung Christi das Fundament unserer Religion ist?

Die Auferstehung Christi nennt man das Fundament unserer Religion, weil sie uns von Jesus Christus selbst als Hauptbeweis seiner Gottheit und der Wahrhaftigkeit unseres Glaubens gegeben wurde.

Woher kommt der Name Pascha, den man dem Fest der Auferstehung Jesu Christi gibt?

Der Name Pascha, den man dem Fest der Auferstehung Jesu Christi gibt, kommt von einem der feierlichsten Feste des Alten Bundes, das eingesetzt wurde zum Gedächtnis des Vorüberganges des Würgengels, des Vernichters der Erstgeborenen der Ägypter, und der wunderbaren Befreiung des Volkes Gottes aus der Knechtschaft des Pharao, des Königs von Ägypten, die ein Vorbild unserer Befreiung aus der Knechtschaft des Teufels ist. Dieses Fest feierten die Hebräer mit vielen Zeremonien, besonders aber mit dem Opfern und Essen eines Lammes. Jetzt aber feiern wir es vor allem mit Empfang des wahren Lammes, das für unsere Sünden geopfert wurde.

Was bedeutet das Wort Pascha?

Das Wort Pascha bedeutet Vorübergang:

Im Alten Bund bezeichnete es den Vorübergang des Engels, der die Erstgeborenen der Ägypter tötete, um den Pharao zu zwingen, das Volk Gottes frei ziehen zu lassen, der aber die Häuser der Hebräer, die mit dem Blut des am Tag zuvor geopferten Lammes bezeichnet waren, überging und sie von dieser Geißel verschont ließ.

Im Neuen Bund bedeutet es sodann, daß Jesus Christus vom Tod zum Leben übergegangen ist und daß er durch seinen Sieg über den Teufel uns vom Tod der Sünde zum Leben der Gnade geführt hat.

Was müssen wir tun, um das Osterfest würdig zu feiern?

Um das Osterfest würdig zu feiern, müssen wir zwei Dinge tun: 1. mit heiliger Freude und lebhafter Dankbarkeit den wiedererstandenen Jesus Christus anbeten; 2. geistig mit ihm auferstehen.

Was heißt, mit Jesus Christus geistig auferstehen?

Mit Jesus Christus geistig auferstehen heißt: Wie Jesus Christus durch seine Auferstehung ein neues, unsterbliches und himmlisches Leben begonnen hat, so müssen auch wir ein neues dem Geist entsprechendes Leben beginnen, indem wir völlig und für immer der Sünde und allem, was uns zur Sünde führt, entsagen und Gott allein und alles, was uns zu Gott hinführt, lieben.

Was bedeutet das Wort »Alleluja«, das an diesem heiligen Tag und während der ganzen Osterzeit so oft wiederholt wird?

Das Wort »Alleluja« bedeutet: »Lobet Gott!« und war ein Freudenruf des Volkes der Hebräer. Deshalb wiederholt ihn die Kirche so oft in einer Zeit so großer Freude.

Warum betet man während der Osterzeit stehend?

Während der Osterzeit betet man stehend zum Zeichen der Freude und um die Auferstehung des Herrn zu versinnbildlichen.

Quelle: Hl. Pius X., Kompendium der christlichen Lehre. Das Buch ist im Sarto Verlag erschienen und kann dort bestellt werden.